Der eigene Wohnbereich als Wohlfühlzone

Die eigenen vier Wände sind Rückzugspunkt, zentrales Lebensumfeld und Wohlfühlzone zugleich. Deswegen ist es gerade in der Wohnung oder im Haus auch besonders wichtig, die Räume nach eigenem Belieben und individuellem Geschmack zu gestalten, damit der persönliche Charakter zum Ausdruck kommt. Ein Wohnbereich, der nach dem Möbelkatalog ausgestattet ist, mag auf den ersten Blick verlockend wirken, strahlt aber schon nach kurzer Zeit etwas Unpersönliches und Steriles aus.
Um eine persönliche Note in die Wohnräume zu bringen, braucht es keinen Innenarchitekten und kein außergewöhnliches Talent, lediglich etwas Lust zur Dekoration und Kreativität. Bereits kleine Veränderungen sorgen dafür, dass Wände, Fenstersimse und Kommoden etwas über den Charakter des Bewohners aussagen können und zum Wohlfühlen einladen. Fotos beispielsweise wären ein erster Schritt: Sie zeigen eigene Erinnerungen, besondere Schnappschüsse, Freunde, Verwandte und Bekannte und füllen die Räume mit Bildern aus dem Leben.

Licht als einfache und effektive Dekoration
Bei der Dekoration von Fenstersimsen, Beistelltischen oder Ablageflächen sind der Fantasie generell keine Grenzen gesetzt. Besonders schön und heimelig jedoch wirken vor allem Lichtelemente. Sie sorgen nicht nur dafür, dass die Wohnung warm und heimelig ist, sie sind auch zusätzliche Lichtquellen und strahlen Freundlichkeit aus. Da muss es nicht unbedingt Licht aus der Steckdose sein: Kerzen verströmen eine ganz besondere Aura und sind vor allem in der kalten Jahreszeit eine äußerst beliebte Dekoration.
Oftmals wird gegen das Dekorieren mit Kerzen als Argument ins Feld geführt, dass dies eine Gefahrenquelle sei; allzu leicht könne dadurch ein Brand entstehen. Zwar sollte tatsächlich mit besonderer Vorsicht dekoriert werden, aber durch die Verwendung von Windlichtern wäre von vornherein eine Gefahr gebannt. In fantasievoll gestalteten Gläsern wirken Kerzen und Teelichter noch einmal ganz anders und setzen geheimnisvolle Akzente; als Windlicht sieht die Beleuchtung besonders edel und elegant aus.

Die Einsatzmöglichkeit von Kerzen und Windlichtern in der eigenen Wohnung
Windlichter sollten vor allem dort aufgestellt werden, wo sie besonders zur Geltung kommen. Das kann auf dem Wohnzimmertisch sein oder auf der Lieblingskommode, das bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Nach Möglichkeit sollte dabei darauf geachtet werden, dass das Kerzenarrangement zur restlichen Einrichtung passt.
Wer seine heimelige Wohnatmosphäre auch nach außen hin zeigen will, kann sein Windlicht auf dem Fenstersims platzieren: Dort leuchtet es auch nach außen und erfreut mit seinem Licht Passanten, die am Fenster vorbeigehen.

 

Related Post