Die Küche: ein Raum zur kreativen Entfaltung

Anzeige

Seit einigen Jahren erlebt die Küche einen gewaltigen Imagewandel. In einer Welt, die immer hektischer wird, schätzen es viele, sich in den eigenen vier Wänden von Termindruck und Alltagsstress auszuklinken. Sie legen wert darauf, dass ihre Küche nicht nur funktionell, sondern auch wohnlich ist. Sie wollen die Küche genießen und zelebrieren es regelrecht, die Mahlzeiten für ihre Familie und Freunde zuzubereiten. Sie brauchen dafür aber nicht nur passende Küchenmöbel, sondern auch eine gute Planung des Raumes.

©Rainer Sturm@pixelio.de
©Rainer Sturm@pixelio.de

Ein entscheidender Faktor ist natürlich die Größe des Raumes. Wer in einer kleinen Wohnung lebt, in der für die Küche maximal zehn Quadratmeter vorgesehen sind, hat kaum Möglichkeiten, aus der Küche mehr als einen reinen Arbeitsraum zu machen. Wer sich die Küche so richtig behaglich einrichten möchte, benötigt etwa 15 bis 20 Quadratmeter. In kleinen Haushalten mit zwei bis drei Personen lässt sich beispielsweise auch der Esstisch in die Küche integrieren, sodass das Esszimmer eingespart werden kann. Wird eine größere Gästeschar bewirtet, lässt sich notfalls für diesen Anlass auch das Wohnzimmer umfunktionieren.

Diese Möglichkeiten gibt es

Bei der Raumplanung gibt es im Prinzip sechs Möglichkeiten, die unterschiedlich variiert werden können. Geradezu ideal für kleinere Wohnungen oder Appartements sind einzeilige Küchen. Alle Funktionen werden hier auf einem kleinen Raum konzentriert. Mit offenen Regalen und Glastüren-Oberschränken lässt sich auch ein kleiner Raum gut auflockern.

Zweizeilige Küchen werden gerne dann eingerichtet, wenn sich Fenster oder Türen an den schmalen Seiten des Raumes befinden. Der Platz lässt sich bei dieser Variante optimal ausnutzen und bietet viel Arbeitsfläche. Natürlich bleibt auch noch viel Raum für eigene Ideen und dekorative Elemente.

Geradezu optimal ist eine L-förmige Küche, wenn mehrere Türen in den Raum führen. Auch hier wird der Arbeitsplatz optimal ausgenutzt und es bleibt ausreichend Platz für einen kleinen Esstisch.

Wer viel Platz im Raum hat, tendiert gern zu einer U-förmigen Küche. Je nachdem, wie groß der Raum ist, lässt sich damit eine behagliche Wohnküche geradezu ideal einrichten.

Der Traum vieler Hobbyköche ist eine Küche mit einer Kochinsel. Sie können die Vorbereitungen auf der Arbeitsfläche erledigen und sich anschließend voll und ganz auf die Zubereitung der Speisen auf dem separaten Kochfeld, das meist in der Mitte des Zimmers installiert ist, konzentrieren.

Die Küche im Wandel

Der Trend, die Küche zu einem Ort der Behaglichkeit zu machen, ist übrigens relativ jung. Bis in die 1980er Jahre hinein sollte eine Küche in erster Linie funktionell gestaltet sein, sodass auf diesen Raum nur ein kleiner Teil der Wohnfläche entfiel.

 

Beitragsbild: Rainer Sturm @pixelio.de

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie / stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen