Eigenbau: ein Bett aus Europaletten

Anzeige

Ein Bett aus Europaletten
Aus Europaletten kann man ein gemütliches Bett fertigen | depositphotos @ photographee.eu

In wenigen Schritten ein Bett aus Europaletten bauen

Wenn es um aktuelle Wohntrends geht, dann kommt man am Shabby Chic kaum vorbei. Zu diesem Stil passen selbst gebaute Möbelstücke am besten, die Wohnräume bekommen dadurch auch einen individuellen und außergewöhnlichen Charakter. Der Bau eines Bettes aus Europaletten ist im Grunde ganz einfach, außerdem spart man noch jede Menge Geld und hat kein Bett von der Stange, sondern ein echtes Einzelstück.

Das Tolle an einem Bett aus Paletten ist, dass der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind, und man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. So kann man zum Beispiel das Holz im Naturzustand belassen, oder ihm einen farbigen Anstrich verpassen. Dabei ist es gar nicht so wichtig, dass alles exakt gestrichen ist, gerade kleine Unsauberkeiten machen doch den Shabby Chic aus.

Die richtigen Paletten für das Bett finden

Bei der Auswahl der Europaletten ist unbedingt darauf zu achten, woher sie stammen. Beim Bau eines Bettes aus Europaletten ist es enorm wichtig, dass das Holz nicht mit gesundheitsschädlichen Substanzen in Berührung kam. Natürlich werden alle möglichen Waren auf den Paletten transportiert, deshalb muss vor der Wiederverwendung eine Reinigung erfolgen. Um sicher zu gehen, dass eine Behandlung mit Hitze stattgefunden hat, müssen die Europaletten die Bezeichnung „HT“ haben, das steht für „Heat Treatment“.

Paletten aus der EU sind grundsätzlich sicherer, deshalb sollte man lieber nicht zu Paletten aus dem nicht-europäischen Raum greifen. Europaletten kann man im Internet bestellen, aber auch in Baumärkten bekommt man sie für etwa 10 Euro. Auch bei Betrieben vor Ort kann man nachfragen, manchmal werden sie sogar kostenlos abgegeben. Wichtig ist, dass die Paletten das Euromaß 120 x 80 cm haben und aus massivem Holz bestehen.

Fixierung mittels Lochbändern ist zu empfehlen

Natürlich könnte man die Europaletten einfach nebeneinander platzieren und eine Matratze darauf legen. Dann hat man jedoch meistens das Problem, dass sich die Paletten aufgrund des Gewichtes immer wieder verschieben. Eine gute Fixierung erreicht man mit Hilfe von Lochbändern aus Metall, diese bekommt man auf Rollen oder als Meterware für wenig Geld in jedem Baumarkt. Am besten werden die Paletten an den langen und an den kurzen Seiten an drei Stellen miteinander verbunden, wenn man sie mit Schrauben befestigt erreicht man noch mehr Stabilität.

Anleitung für den Bau eines Bettes aus Europaletten

Selbstverständlich findet man eine große Auswahl an Bauanleitungen für ein solches Bett. Betten aus Europaletten sind immer individuell, jeder kann sie nach seinem persönlichen Geschmack bauen. Die folgende Anleitung ist sehr einfach gehalten, so dass selbst Laien damit keine Probleme haben sollten. Es handelt sich um ein Doppelbett mit seitlichen Ablageflächen, so dass man sich Nachtkästchen sparen kann.

Schnell & Chic: Anleitung für ein Doppelbett mit seitlichen Ablagen

Für den Bau werden neben vier Europaletten noch Metalllochband, 72 Holzschrauben und ein Malervlies mit den Abmessungen 160 x 200 cm benötigt, alternativ geht auch ein alter Teppich.

Zwei Paletten werden zunächst mit den Längsseiten zueinander dicht aneinander gelegt, es darf keine Lücke entstehen.

Dann werden die Paletten mit Hilfe der Metallbänder und er Schrauben aneinander fixiert.

Die anderen zwei Paletten werden mit den kurzen Seiten aneinander gelegt, auch hier erfolgt eine Fixierung mit Bändern und Schrauben.

Beide Verbände werden anschließend in Form eines T aneinander gestellt und miteinander verbunden.

So hat man letztendlich eine Liegefläche von 160 x 200 cm und zwei Abstellflächen mit 80 x 40 cm.

Damit das unbehandelte Holz die Matratze nicht beschädigt, legt man das Malervlies darunter, natürlich kann man das Holz auch abschleifen. Möchte man das Bett ab und an verschieben, kann man übrigens auch Rollen unter die vier Ecken montieren.

Übrigens: Anstreichen ist auch erlaubt 😉

 

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie / stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen