Nass-Sauger – der bessere Staubsauger

Anzeige

Mehrzwecksauger
Ein Nass-Sauger kann vieles besser | depositphotos © photography33

Die sogenannten Nass- und Trockensauger, auch Mehrzwecksauger genannt, werden immer beliebter. Nicht nur bei Reinigungsfirmen oder in großen Werkstätten sind diese zu finden, sondern vermehrt auch in Privathaushalten. Nass- und Trockensauger nehmen neben trockenen Schmutzpartikeln auch problemlos Flüssigkeiten auf, wo herkömmliche Staubsauger nicht mehr mithalten können. Zudem werden Nasssauger immer kompakter und in der Anschaffung günstiger, was ebenso zur steigenden Beliebtheit beiträgt. Mehr zu diesen praktischen Alleskönnern erfahren Sie in diesem Bericht.

Was ist ein Nass- und Trockensauger?

Egal wie man die Nass und Trockensauger nun bezeichnet. Sie sind kraftvolle Helfer für Garagen- und Terrassenbesitzer, Heimwerker und Co. Ein Nasssauger unterscheidet sich nicht nur in seiner äußeren Erscheinungsform von einem üblichen Staubsauger. Nasssauger entfernen nicht nur trockene Partikel wie Staub oder Tierhaare, sondern nehmen es im Kampf gegen Verunreinigungen auch mit Flüssigkeiten und feuchtem Schmutz auf. Die aufgesaugte Flüssigkeit wird während des Saugvorgangs im integrierten Auffangbehälter aufbewahrt und kann anschließend entsorgt werden. Ein herkömmlicher Staubsauger würde bei Kontakt mit Wasser womöglich einen Defekt erleiden, da diese nicht zur Aufnahme von Flüssigkeiten konzipiert sind.

Anwendungsbereiche

Der Nass Trockensauger kommt immer dann zum Einsatz, wenn der Staubsauger an seine Grenzen stößt. Wenn beispielsweise die Blumenvase umgekippt ist, kann das Malheur einfach mit dem Sauger entfernt werden, anstatt den Wischeimer hervorholen zu müssen. Wie auf diesem Ratgeberportal zu lesen ist, sind viele Modelle mit einer integrierten Steckdose ausgestattet, an die praktischerweise Werkzeug angeschlossen werden kann. Dadurch eignen sie sich ideal für Heimwerker und Hobbybastler. Gerade bei der Arbeit mit Bohrmaschinen oder Bandschleifgeräten fällt viel Staub und Schmutz an. Auf diese Weise kann das elektrische Werkzeug direkt an den Nasssauger angeschlossen werden, um während des Arbeitens gleichzeitig den Schmutz aufzusaugen.

Auch verschüttetes Wasser kann zügig aufgenommen werden. Auf dem Boden bleibt dann nur ein minimaler Feuchtigkeitsfilm zurück, der in wenigen Momenten abtrocknet. Je nach Größe des Auffangbehälters können mehrere Liter Wasser aufgenommen werden. Ist der Maximalfüllstand erreicht, schalten sich die meisten Sauger automatisch ab, sodass kein Wasser herausspritzen kann. Viele Modelle, verfügen zusätzlich über ein Ablassventil, sodass das Schmutzwasser einfach abgelassen werden kann.

Darüber hinaus werden Nass- und Trockensauger auch zur porentiefen Reinigung von Teppichen und Polstern eingesetzt. Diese sind täglich einer Vielzahl von Verschmutzungen ausgesetzt, die punktuell nicht wahrgenommen werden. Staubsauger entfernen zwar oberflächlichen Schmutz, doch um die Verschmutzungen porentief zu lösen, müssen diese mit nassem Reinigungsmittel behandelt werden. Mit einem Nasssauger kann das Reinigungsmittel nach dem Reinigungsvorgang problemlos aus dem Teppich gesaugt werden. Die Einsatzgebiete sind also vielseitig: Vom Wohnraum bis zur Fahrzeugreinigung ist mit diesen Geräten alles möglich.

Warum lohnt sich ein Nass- und Trockensauger?

Aufgrund der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten zum Entfernen von trockenen Schmutzpartikeln oder Flüssigkeiten und nassen Schmutz bieten sie für den Anwender ein hohes Maß an Sauberkeit. Die einfache Handhabung beim Bekämpfen von Schmutz, Staub oder auch Flüssigkeiten machen diese Alleskönner zu einem sehr beliebten Haushaltsgerät.

Wo ein herkömmlicher Staubsauger nicht mehr eingesetzt werden kann, weil z. B. eine große Pfütze mit Scherben in der Küche oder im Wohnraum entfernt werden muss, kann der Nass- und Trockensauger für Abhilfe sorgen.

Worauf achten beim Kauf?

Vor dem Kauf eines Nasssaugers sollten einige wichtige Kriterien berücksichtigt werden. Diese praktischen Haushaltshelfer unterscheiden sich nicht nur in der Verarbeitung, sondern in der Leistung, der Ausstattung und im Umfang des mitgelieferten Zubehörs. Auf folgende Eigenschaften sollte daher geachtet werden:

  • Saugkraft
  • Volumen des Auffangbehälters
  • Einfache Entleerung
  • Leichtgängige Rollen
  • Unkomplizierte Wechseln zwischen Trocken- u. Nasssaugerfunktion
  • Leistungsstufen einstellbar
  • Integrierte Steckdosen für andere Werkzeuge
  • Blasfunktion
  • Lieferumfang (diverse Düsen, Filter, etc.)

Fazit

Ein Nasssauger lohnt sich überall dort, wo es nicht nur um trockene Schmutzpartikel geht, sondern auch um das Entfernen von Flüssigkeiten oder nassen Schmutz. Der Nass Trockensauger ist in vielen Bereichen ein praktischer Helfer und kann im Wohnraum, in der Garage, in der Heimwerkstatt oder im Garten eingesetzt werden. Dank der immer kompakteren Bauweise und sinkenden Anschaffungskosten stellt der Mehrzwecksauger eine ideale Ergänzung im Reinigungsequipment dar.

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie / stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen