PVC Rohre für eine Kräutersäule

Anzeige

Kräuter im PVC-Rohr selbst ziehen
feinste Kräuter selber ziehen | © panthermedia.net / rikohlan

Wer gerade ein Haus gebaut hat oder auch den Garten umgestaltet hat, wird mit Sicherheit noch einiges an PVC-Rohren übrig haben. Doch keine Panik, diese werden nicht vergammeln und hier habe ich einen tollen Tipp, was daraus noch gemacht werden kann. Eine Kräutersäule, die in jede noch so kleine Ecke passt.

Ihr habt noch jede Menge PVC-Rohre übrig und wisst nicht so recht, was ihr damit anfangen sollt? Kein Problem, denn hier kommt die Kräutersäule – schnell und einfach gebastelt und so habt ihr in der kleinsten Ecke immer frische Kräuter.

Das benötigt ihr für die Kräutersäule:

• 1 PVC Rohr etwa 1 Meter, die praktisch als Stamm der Kräutersäule dienen
• einen ausreichend großen Blumentopf bzw. -kübel
• einen Untersetzer
• ein dünnes Rohr, welches als Drainage dient
• kleinkörniger Kies
• torffreie Blumenerde
• Kräuterpflanzen
• Akkubohrer
• Steckdosenaufsatz für Holz
• Holzbohrer ⌀ 4
• Schleifpapier

So wird die Kräutersäule gemacht:

1. Löcher in die PVC-Rohre bohren:

Zuerst müssen natürlich die Rohre präpariert werden. Je nachdem, wie viele Kräuter eingepflanzt werden sollen, müssen die entsprechenden Pflanzlöcher gebohrt werden. Dabei sollte aber der Abstand der Pflanzlöcher so groß sein, dass sich die Pflanzen nicht behindern, wenn sie ausgewachsen sind. Außerdem sollten die Löcher versetzt werden, da so die Kräutersäule ihre Stabilität nicht verliert und auch bei Wind und Wetter auf dem Balkon nicht umfällt. Auch sollte daran gedacht werden, dass das letzte Stück der PVC-Rohre im Blumentopf ist und somit hier keine Löcher gebohrt werden müssen. Im Anschluss können die Löcher mit Schleifpapier noch geglättet werden.

2. Drainagerohr präparieren:

In die Mitte der PVC-Rohre müssen nun die Drainagerohre gesteckt werden. Dabei ist allerdings zu beachten, dass das Drainagerohr unten nicht offen sein sollte, da so zwar die unteren Pflanzen immer mit Wasser versorgt werden, die oberen allerdings vertrocknen. Daher sollten oben mehr Löcher in das Drainagerohr gebohrt werden und nach unten hin immer weniger, damit nicht sofort das ganze Wasser wieder herauslaufen kann. Weiterhin sollte das Drainagerohr unten umgebogen oder einfach zusammengedrückt werden, damit das Wasser sickert und nicht läuft. Somit wird für eine gleichmäßige Bewässerung der Kräuter gesorgt.

3. Kräutersäule zusammenbauen:

Den Blumentopf mit einer etwas dünneren Drainageschicht aus Kies füllen. Danach die torffreie Blumenerde einfüllen und das PVC-Rohr darin platzieren – natürlich in der Mitte. Danach das Drainagerohr in das PVC-Rohr stecken und die Kräutersäule vorsichtig mit Blumenerde füllen. Damit diese an den Löchern nicht wieder herausfällt, einfach um den Stamm feuchte Zeitung wickeln, die nach dem Befüllen vorsichtig wieder abgenommen werden kann.

4. Die Kräuter pflanzen:

Nun können die Kräuter nach Wahl in die Säule gepflanzt werden. Dazu einfach ein Loch in die Erde drücken und die Setzlinge ganz vorsichtig einpflanzen. Vielleicht noch ein wenig Erde nach Bedarf nachfüllen. Angießen und warten.
Mit dieser Kräutersäule, die in jeder Ecke Platz hat, gibt es immer frische Kräuter, auch im Winter. Denn diese kann dann einfach in der Küche platziert werden, damit die Kräuter nicht erfrieren.

 

Related Post

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie / stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen