Spielzeugauswahl muss gut durchdacht sein

Anzeige

Spiezeugauswahl
Spielzeug | © panthermedia.net / Oleg Dudko

Spielzeug ist wichtig für die Entwicklung eines Kindes. Gerade bei kleinen Kindern sollte auf das Material geachtet werden, aus dem das Spielzeug hergestellt ist. Abgesehen von Kuscheltieren fällt die Wahl bei Spielsachen auf Plastik oder Holz. Beides hat sein Für und Wider. Wobei das Spielzeug aus Holz nicht nur vielseitiger ist, sondern auch um einiges stabiler. Des Weiteren können am Holz-Spielzeug keine Kleinteile abbrechen, wie bei Plastik-Spielzeug. Denn die scharfkantigen Ecken können heftige Verletzungen hervorrufen.

Spielzeug aus Holz

Das natürliche Material wird von vielen Eltern bevorzugt. Der Umgang mit der Natur soll anhand der Holzspielsachen gefördert werden. Die Idee ist eine gute, jedoch sollte man ein paar Dinge beachten. Das Spielzeug aus Holz sollte möglichst unbehandelt sein. Gute Qualität bieten Holzspielzeug-Hersteller die Lacke und Farben verwenden, die keine Schadstoffe beinhalten. Vor allem sollte darauf geachtet werden, dass sich die Farben nicht lösen, wenn ein Kind das Spielzeug in den Mund nimmt. Am besten man wählt Spielzeug aus Holz, das unlackiert und höchstens gewachst oder mit Leinöl behandelt ist. Die Vorteile liegen vor allem in der Robustheit. Beispielsweise macht es Bauklötzen aus Holz nichts aus, wenn sie beim Spielen herunter fallen.

Spielzeug aus Plastik

Eltern sind oft nicht so begeistert von Plastikspielsachen wie ihre Kinder. Der Nachwuchs kann sich an dieser Art Spielzeug sehr erfreuen. Die Vorteile liegen in der Haltbarkeit und in der vielseitigen Verarbeitung unterschiedlichster Spielsachen. Wie jedoch der Rückruf an Spielzeug aus China vor einigen Jahren gezeigt hat, werden für die Produktion oftmals Wertstoffe und Zusätze gebraucht, die sehr gesundheitsschädlich sind.
So enthält beispielsweise Spielzeug aus PVC Phthalate, die für eine bessere Biegsamkeit sorgen. Dies ist jedoch Leber- und Nierenschädigend. In den Spielsachen aus China fand man unter anderem Feuerschutzmittel, Pestizide und Weichmacher, die sich sehr negativ auf die Gesundheit des Kindes auswirken.

Gütesiegel und Informationen

Bei dem Kauf von Spielzeug bestimmt also nicht nur der Preis die Entscheidung. Gütesiegel versichern eine gute Qualität der Spielsachen.
Auf verschiedenen Seiten können Sie sich darüber informieren, welche Spielzeuge auf der scharzen Liste stehen oder schädlich für die Kleinen sind. Aber auch die Spielzeug-Richtlinien können Sie auf diesen Seite anschauen, wie auch die Gütesiegel, die ein Spielzeug haben sollte.

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie / stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen