Teleskopleitern – die praktischen Helfer

Teleskopleiter, Ausziehleiter
Eine Teleskopleiter ist besonders praktisch | © depositphotos.com @ petertt

Wer im Haus oder Garten werkelt, der kommt zwangsläufig um eine Leiter nicht herum. Glühbirnen wechseln, Gardinen aufhängen oder tapezieren. So ziemlich jedem Haushalt sich inzwischen zumindest eine kleine Leiter.

Aber gerade wer ein Eigenheim besitzt, der kommt mit einer kleinen Leiter häufig gar nicht aus. Manchmal muss man aufs Dach um die Regenrinne zu säubern, ein andermal muss etwas an der Fassade repariert oder befestigt werden. Auch Gartenbesitzer mit Baumbestand benötigen häufig eine Leiter. Sei es, um bei Obstbäumen im Herbst das Obst zu ernten, oder nach einem Sturm tote Äste heraus zu schneiden. In solchen Fällen hilft nur eine lange Leiter, wie zum Beispiel eine Schiebeleiter oder Anlegeleiter, die aber beide in der Regel auch reichlich Platz benötigen.

Die Teleskopleiter

Anstelle einer normalen zwei oder dreiteiligen Schiebeleiter kann man jedoch auch eine moderne Teleskopleiter verwenden. Diese modernen Leitern haben eine Menge Vorteile. Obwohl sie so zuverlässig sind wie eine normale Leiter, sind sie jedoch deutlich flexibler. Teleskopleitern lassen sich einfach zusammen fahren und platzsparend verstauen. Insbesondere, wenn man die Leiter regelmäßig transportieren muss, ein wirklich toller Vorteil. Handwerker zum Beispiel können eine solche Leiter einfach im Kofferraum des Fahrzeugs mitführen und benötigen keinen zusätzlichen Dachgepäckträger.

Die Funktion einer Teleskopleiter

Die Funktion einer Ausziehleiter ist relativ einfach erklärt. Die beiden Seitenstangen, an denen die einzelnen Sprossen befestigt sind, sind innen hohl. Zwischen jeder einzelnen Sprosse reduziert sich der Durchmesser, sodass sich sämtliche Abschnitte ineinander schieben lassen. Die Funktion gleicht der eines Teleskopes (daher der Name). Die Angler unter uns kennen sicher eine Teleskop-Angel. Hier ist die Funktion die gleiche.

Zusätzlich ist die Teleskopleiter selbstverständlich mit einer Sicherungsfunktion ausgestattet. Diese verhindert, dass sich die Leiter ungewollt zusammen schiebt.

Das Material einer solchen Ausziehleiter besteht fast immer aus Aluminium. So ist trotz einer guten Tragkraft und Festigkeit ein geringes Gewicht gewährleistet. Zu beachten ist, dass viele Ausziehleitern maximal ein Arbeitsgewicht von 150 kg erlauben. Wer also neben schweren Arbeitsschuhen auch noch spezielle Arbeitskleidung trägt und Werkzeug auf die Leiter mitnehmen muss, sollte vorher genau prüfen, ob unter Umständen das zulässige Gewicht überschritten wird. Für solche Fälle ist die Teleskopleiter leider nicht geeignet.

Im Handel gibt es verschiedene Längen. Zusammen geschobene Leitern sind meist nur 1 m bis 1,50 m hoch, ergeben aber ausgezogen eine Länge von 2,50 m bis über 3 m. Selbst lange Leitern, mit einer Länge von über 5 m, sind im Handel erhältlich. Diese sind zusammen geschoben allerdings etwas länger als 1 m.

Klappleiter als Teleskopleiter

Nicht nur für Handwerker gibt es Ausziehleitern, die über die Funktion und Vorteile einer Klappleiter verfügen. Diese Leitern lassen sich auch freistehend aufstellen, was von besonderem Vorteil ist, wenn keine geeigneten Anlegemöglichkeiten vorhanden sind.

Fazit

Ausziehleitern sind echte Rundum-Talente. Insbesondere für den Profi und Handwerker ergeben solche Leitern Sinn. Die Leiter lässt sich leicht verstauen und verfügt trotzdem über eine hohe Flexibilität. Wenn wir sie nur neugierig gemacht haben: auf https://teleskop-leiter.net erhalten Sie eine ausführliche Beratung zum Thema Teleskopleiter.

Related Post