Tipps zur Sanierung

Sie haben ein Haus gekauft, dass saniert werden muss oder Ihr Haus ist schon älter und benötigt so langsam eine Teilsanierung, dann sollten Sie nichts überstürzen. Denn gerade die Suche nach den richtigen Handwerkern ist in der heutigen Zeit gar nicht mehr so einfach. Viele schauen natürlich bei den Fachbetrieben vor Ort und lassen sich ein Angebot erstellen. Oftmals sind dies auch noch gute Bekannte und da fängt der Ärger meist an. Denn gerade dann, wenn es Bekannte sind, meinen diese oftmals sie können sich etwas mehr herausnehmen wie bei anderen Kunden. Nicht selten wird der Termin verschoben, immer und immer wieder oder auch andere Probleme tauchen auf. Um diesem Ärger zu entgehen, können Sie auch Renovierungsarbeiten ausschreiben, und bei Fremdfirmen ein Angebote einzuholen.

Wie funktioniert eine solche Ausschreibung?

Eigentlich ist dies ganz einfach. Sie füllen ein Formular aus, in dem Sie die persönlichen Daten, die übrigens nicht öffentlich zugänglich gemacht werden, aus, Geben den spätesten Ausführungstermin ein und beschreiben, zu welchem Auftrag Sie gerne Angebote hätten. Danach senden Sie das Formular ab und warten entspannt auf die verschiedenen Angebote, die Ihnen dann per E-Mail ins Postfach flattern. Haben Sie genug Angebote erhalten, können Sie sich für das Angebot entscheiden, das Sie für richtig halten. Ist kein passendes Angebot für Sie dabei, dann müssen Sie sich auch nicht entscheiden und können die Angebote einfach in den Papierkorb werfen. In der Regel gibt es aber zahlreiche Angebote zu guten Konditionen, die selten ausgeschlagen werden.

Sanierungen planen und gutes für Umwelt und den Geldbeutel tun

Wer eine Sanierung plant tut nicht nur für die Umwelt gutes. Denn auch der Geldbeutel wird über kurz oder lang geschont. Die wichtigsten Sanierungsarbeiten sind meist die Heizung, die Dämmung und auch die Fenster. Sind diese richtig gewählt, können Sie jede Menge Energie sparen und müssen somit weniger heizen, was wiederum den Geldbeutel um eine Vielfaches schont. Denn bei den derzeit hohen Heizkosten, gehört das Heizen schon bald zum Luxusgut.

 

 

Related Post