Der Kärcher WV 50 Fenstersauger, das Reinigungsgenie

 

Das Fensterputzen kostet die meisten Mieter und Hausbesitzer jede Menge Zeit und noch mehr Nerven. Denn auch wenn die Glasflächen noch so gründlich geputzt wurden, spätestens, wenn die ersten Sonnenstrahlen auf das Glas treffen, zeigen sich oft jede Menge unschöner Streifen und Flecken. Damit hat der Reinigungsexperte Kärcher mit seinem Fenstersauger WV 50 Plus nun endgültig Schluss gemacht. Denn dieser Fenstersauger reinigt Glas und alle anderen glatten Oberflächen in Windeseile – und das tropfen- und streifenfrei.

Das ist der Fensterreiniger WV 50 Plus

Dieser Fenstersauger von Kärcher glänzt mit seiner kompakten Bauweise. Das Gerät ist lediglich 13 Zentimeter lang, neun Zentimeter breit und 35,5 Zentimeter hoch. Dank seiner 28 Zentimeter langen Absaugdüse schafft der WV 50 Plus mit jeder Akkuladung eine Fläche von bis zu 60 Quadratmetern. Das entspricht in etwa 20 Fenstern.

Als Grundausstattung liefert Kärcher neben einem leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku, einem Ladegerät und einem Wischeraufsatz sowie ein Glasreiniger-Konzentrat und eine Sprühflache mit Mikrofaserwischer. Natürlich gibt es auch jede Menge weiteres Zubehör. Eine schmale Saugdüse zum Auswechseln beispielsweise bietet sich bei kleinen und verwinkelten Glasflächen an. Der Fenstersauger WV 50 Plus kann außerdem direkt ans Stromnetz angeschlossen werden.

Dem eigenen Anspruch gerecht werden

Mit dem Fenstersauger WV 50 Plus bleibt der Weltmarktführer für Reinigungssysteme seiner Philosophie treu. Denn der selbst gestellte Anspruch lautet: Den Kunden die bestmögliche Lösung rund um die Reinigung zu bieten. Und das sowohl für die Freizeit und den Haushalt als auch für Industrie und Gewerbe. Natürlich wollen sich die Verantwortlichen bei Kärcher nicht auf den erreichten Lorbeeren ausruhen. In der Entwicklung neuer Produkte gilt deshalb die Maxime, dass die selbst gesetzten hohen Standards übertroffen werden sollten.

Wer ist Kärcher?

Die Alfred Kärcher GmbH & Co. KG ist Weltmarktführer für Reinigungsgeräte und komplette Reinigungssysteme. Seinen Sitz hat der Familienbetrieb heute in Winnenden, Tochtergesellschaften beliefern ihre Kunden mit Produkten aus dem Hause Kärcher in mehr als 60 Ländern.

Die Wurzeln des Unternehmens liegen in Stuttgart, wo Alfred Kärcher die Firma 1935 gegründet hat. Nachdem in den ersten Jahren elektrische Industrieöfen produziert wurden, wandte man sich in den 1950er Jahren der Reinigungstechnik zu. Maßgeblich hat Kärcher etwa das Segment der Hochdruckreiniger entwickelt, allein in diesem Segment besitzt das Unternehmen nahezu 500 Patente. Das Produktportfolio wurde in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich und konsequent in Richtung Reinigungstechnik ausgebaut. Nachhaltigkeit und Umweltschutz genießen einen hohen Stellenwert, wenn es um die Entwicklung neuer Produkte geht. Wenn es beispielsweise um die Autowäsche geht, bietet Kärcher auch Systeme zum Abwasserrecycling an.

Jeder, der eine Kärcher WV 50 Fenstersauger gewinnen möchte, sollte diese Seite auf Facebook aufrufen. Schreiben Sie einfach wofür Sie die Stunde, die Sie mit dem Putzen sparen, nutzen möchten. Vielleicht gehören Sie dann bald zu den 100 Gewinnern eines Kärcher WV 50 Fenstersaugers. Die Aktion läuft bis zum 05. April 2013!

 

 



 

Kärcher WV 50 Fenstersauger

gesponserter Artikel

 

 

Related Post