Möbelfronten: Hochglanz vs. Matt

In Sachen Möbelfronten für Küche, Wohnzimmer und Schlafzimmer herrscht seit Jahren eine einzige Frage: Hochglanz oder Matt? Viele Kunden meinen, diese Entscheidung hängt ausschließlich vom persönlichen Geschmack beim Einrichten ab, doch das allein sollte nicht der einzige Grund für den Kauf bleiben. Beide Frontenoptionen haben nämlich durchaus für das Wohnen so ihre Vorteile und Nachteile. Matt polierte Fronten können zum Beispiel nie so schön glänzen wie solche in Hochglanz. Außerdem sind sie empfindlicher was Staub und Schmutz angeht, denn vom Hochglanz perlt all das einfach ab. Dafür ist Hochglanz aber empfindlicher, was die Fingerabdrücke betrifft. Bei einigen Modellen ist es jedes Mal zu sehen, wenn jemand den Schrank angefasst hat und das ist natürlich gerade in Haushalten mit kleinen Kindern nicht von Vorteil. Dazu kommt die Tatsache, dass Fronten generell eher clean gekauft werden, sie also nicht unbedingt Türgriffe haben müssen, sondern über einen Drückmechanismus verfügen.

Hochglanzflächen können sehr empfindlich sein

Dann ist es aber erst Recht nicht zu vermeiden, die Tür auch anzufassen und das ärgert dann die fleißige Hausfrau umso mehr. Prinzipiell kommen gerade satte Farben wie Rot, Gelb oder Schwarz toll auf hochglanzpolierten Oberflächen zur Geltung, weswegen sie auch immer wieder gerne so gekauft werden. Weiß, Beige und Braun dürfen da auch gerne einmal matt sein. Prinzipiell lassen sich fast alle Möbel namhafter Hersteller in sehr unterschiedlichen Farben für das Eigenheim bestellen und es ist dabei ebenso frei wählbar, ob die Fronten glänzen sollen oder nicht. Ist so ein Möbelstück im Möbelhaus bereits aufgebaut in der Ausstellungsfläche kann es nützlich sein vorher anzutesten, was nach der Berührung mit der Oberfläche passiert. Ist diese unempfindlich und gefällt vom Look, dann sollten sich Kunden natürlich schlussendlich an ihrem persönlichen Geschmack orientieren.

Related Post