Der Plasmaschneider

Man mit Plasmaschneider
© depositphotos.com @ tcsaba

Was ist ein Plasmaschneider?

Bei einem Plasmaschneider handelt es sich um ein Gerät, mit dessen Hilfe Werkstücke aus Metall geschnitten werden können. Im Gegensatz zu handelsüblichen Winkelschleifern ist die Präzision der Schnitte bei einem Plasmaschneider um ein Vielfaches höher. Die Namensgebung des Plasmaschneiders leitet sich in erster Linie aus dem Plasma ab. Das Plasma ist ein elektrisch leitfähiges Gas, welches eine Temperatur von ca. 30.000 Grad Celsius erreicht. Der Plasmaschneider produziert einen Lichtbogen zwischen der Elektrode und dem zu schneidenden Metallstück, wobei der Lichtbogen gezündet wird und die Elektronik den Strom auf die notwendige Stärke einstellt, die für den durchzuführenden Schnitt notwendig ist. Der Lichtbogen verfügt über eine sehr komprimierte hohe Energiedichte, wodurch das Metall schmilzt. Es handelt sich also tatsächlich weniger um einen Schnitt wie bei einem Winkelschleifer, sondern vielmehr um das Schmelzen von Metall an der gewünschten Schnittstelle. Durch den gezielten zusätzlichen Einsatz eines Gasstrahls, der das geschmolzene Metall an der gewünschten Stelle entfernt, entsteht schließlich die Schnittfuge, die beim Einsatz eines Plasmaschneiders abgerundet und nicht scharfkantig wie beim Einsatz von Winkelschleifern ist.

Aufbau eines Plasmaschneiders

Der Plasmaschneider besteht aus dem Inverter, einem Handstück, einem Massekabel, einem Stromanschluss sowie einer Zuleitung für Druckluft. Die Anschaffungskosten für einen handelsüblichen hochwertigen Plasmaschneider liegen in der Regel oberhalb von 1.000 Euro. Es sind aber auch Plasmaschneider käuflich zu erwerben für unter 300 Euro, so dass ein Einsatz auch im Heimwerkerbereich durchaus in Frage kommt.

Einsatzgebiete in der Praxis

Der Plasmaschneider hat unterschiedliche Einsatzbereiche, die im Folgenden kurz vorgestellt werden. Vorwiegend findet der Plasmaschneider in metallverarbeitenden Branchen Anwendung, aber auch im Rettungsdienst und mittlerweile ebenso im Heimwerkersegment. Im Rettungsdienst findet der Plasmaschneider vor allem bei Feuerwehren Einsatz, insbesondere beim Bergen von in Fahrzeugen eingeklemmten Personen. Im Heimwerkerbereich findet der Plasmaschneider unter anderem auch beim Hausbau Anwendung. Hier haben private Häuslebauer auch einen immensen Vorteil durch den Einsatz des Plasmaschneiders. Unter anderem finden beim Bau eines Hauses Metalle Eingang in das Fundament, aber auch in statischen Stützen oder in Metallgeländern etc.. All diese Metalle lassen sich sehr komfortabel mit dem Plasmaschneider durchtrennen. Insbesondere bei repräsentativen Treppengeländern kann es durchaus auf den richtigen Schnitt ankommen. Hier hilft der Plasmaschneider mit seiner hohen Präzision.

Vorteile des Plasmaschneiders

Der Plasmaschneider erreicht eine hohe Qualität und Genauigkeit bei den Schnitten und den Schnittfugen und erreicht dabei einen hohen energetischen Wirkungsgrad. Zudem ist das Schneiden mit dem Plasmaschneider relativ günstig und es lassen sich nahezu alle Metalle mit dem Plasmaschneider schneiden. Die Anwendung ist sehr angenehm, da Sie das Gefühl haben werden, als schneiden Sie mit einem Messer durch Butter. Es ist vom Anwender anders als bei Winkelschleifern keine größere Kraftanstrengung notwendig.

Wie sicher ist der Plasmaschneider?

Beim Benutzen eines Plasmaschneiders unter Einsatz von Druckluft entstehen Gase und Gasgemische, von denen eine Gesundheitsgefährdung ausgeht. Diese Gase dürfen nicht in die Atemluft es Anwenders gelangen. Um dies zu verhindern finden Gebläsefiltergeräte mit zum Beispiel einem Helm Anwendung. Grundsätzlich ist beim Einsatz eines Plasmaschneiders persönliche Schutzausrüstung zu tragen.

Fazit

Der Plasmaschneider, z.B. aus dem Baumarkt Online gekauft,  ist ein hocheffizientes und wirkungsvolles Werkzeug, das sich auch für den Einsatz im Heimwerker-Segment eignet. Die Kosten liegen über denen von handelsüblichen Winkelschleifern, dafür erhalten Sie aber ein qualitativ hochwertiges Werkzeug zum Durchtrennen von Metallen.

Related Post