Lassen Sie sich in den Schlaf schaukeln

Wasserbetten haben längst nicht mehr den schlechten Ruf, den Sie einige Zeit hatten. Denn die innovative Technik entwickelt sich weiter und somit sind Wasserbetten schon lange keine Keimschleudern mehr, wie sie im Volksmund gerne genannt wurden. Wasserbetten sind, mit ein wenig Pflege, sehr hygienisch und einfach sauber zu halten. Allerdings nur dann, wenn sie regelmäßig mit den richtigen Mitteln gepflegt werden.

Die Vorteile eines Wasserbettes

Wer ein eigenes Wasserbett für Zuhause haben möchte, sollte dabei aber nicht am falschen Ende sparen. Weiterhin ist auch zu beachten, ob die Statik stimmt. Denn gerade in Altbauten kann ein Wasserbett, wegen des hohen Gewichts, zu einem Problem werden. Bevor Sie also ein Wasserbett kaufen, sollte die Statik des Schlafzimmers geprüft werden. Ist dies kein KO-Kriterium tun Sie mit dem Kauf eines Wasserbettes Ihrem Rücken etwas Gutes! Denn durch die hervorragende Liegeeigenschaft, kann so die Druckpunktverteilung optimal wirken und der Körper bzw. die Wirbelsäule bleibt auch in der Nacht in ihrer natürlichen Form. Somit ist ein Wasserbett hervorragend für Menschen geeignet, die Rückenprobleme haben.

Außerdem hat ein Wasserbett den Vorteil, dass Sie die Matratze nach Ihren Wünschen einstellen können. Haben Sie weniger Wasser aufgefüllt, ist die Liegefläche weicher, mit viel Wasser entsprechend härter. Dadurch können Sie mit der Zeit die Liegehärte so anpassen, wie es für Ihren Rücken am besten ist. Kaufen Sie eine Matratze für ein normales Bett, hat man oftmals nur ein Rückgaberecht von 4 Wochen. In dieser Zeit kann niemand wirklich feststellen, ob die Liegehärte, auf längere Zeit gesehen, die richtige ist. Bis man feststellt, dass die Härte nicht passend ist, ist die Rückgabezeit vorbei und Sie haben eine sündhaft teure Matratze, auf der Sie nicht gut liegen.

Ebenso verhält es sich mit der Temperierung des Wassers. Ein hochwertiges Wasserbett verfügt über einen Regler, der stufenlos, für jede Seite einstellbar ist. Verzichten Sie daher auf ein Wasserbett mit nur einer Matratze, denn so können Sie und Ihr Partner die Temperatur des Wassers individuell einstellen. Auch hat es den Vorteil, dass Sie nicht jede Bewegung Ihres Partners mitbekommen und so ruhiger und entspannter schlafen können.

Die Pflege des Wasserbettes

Die Pflege eines Wasserbettes ist das A und O. Hierzu gibt es im Handel die entsprechenden Mittel, die dem Wasser beim Einfüllen zugefügt werden. Am besten eignen sich hierzu Spezialgele, die die Keimbildung im Wasser vermeiden. Des weiteren sollte ein Algenmittel dem Wasser hinzu gegeben werden, um zu vermeiden, dass das Wasser kippt.

Die Oberfläche des Wasserbettes sollte mehrmals im Jahr mit eine Spezialreinigungsmittel gesäubert und anschließend mit einer Art Creme, um die Oberfläche geschmeidig zu halten, eingefettet werden. Wer sich an die Pflegevorgaben hält, wird sehr lange Freude mit seinem Wasserbett haben und Ihr Rücken wird es Ihnen danken.

Related Post