Frühjahrsputz auf dem Dach

Anzeige

©Uwe Steinbrich@pixelio.de

Viele Haus- und Wohnungsbesitzer setzten nicht nur in Sachen Wohnungseinrichtung auf Modernität, sondern auch im Bereich der Energieeinsparungen. Erneuerbare Energien sind dabei schon lange in aller Munde, neben Fotovoltaik- sind natürlich auch Solaranlagen sehr gefragt. Jeder möchte natürlich auch gerne seinen Beitrag zur Erhaltung einer gesunden Umwelt tun, besonders aber dann, wenn es sich auch finanziell lohnt. Daher finden sich auf immer mehr Dächern großflächige Solarmodule, die Sonnenenergie einfangen und somit einen kostengünstigeren Energienutzen bringen. Den meisten Bürgern ist aber nicht bekannt, dass diese Anlagen auch nach dem Einbau regelmäßig gepflegt werden müssen, und zwar nicht nur in Form einer Wartung der Technik – nein, auch die Pflege der Solarmodule auf dem Dach bedarf einer Regelmäßigkeit!

Zwar wird häufig erklärt, dass Schnee und Regen den Schmutz herunterwaschen und somit einen natürlichen Reinigungsprozess der Module bewirken, doch dies reicht längst nicht mehr aus. Denn Autoabgase, Schornsteine und Staub können hartnäckige Verunreinigungen bringen. Dies wiederum sorgt für ein Nachlassen der Energieleistungen – und zwar um bis zu 20 Prozent! Nun ist es möglich, entweder die Tipps zur Solaranlagenreinigung selbst umzusetzen, oder aber einem Fachmann die Pflege zu überlassen, was durchaus ratsam wäre. Denn er weiß genau, was zu beachten ist und mit welchen Methoden eine effektive Reinigung erzielt werden kann. Sicherlich ist es auch eine Frage der eigenen Sicherheit, denn auch diese muss während der Reinigungsarbeiten gewährleistet sein. Ein Fachmann kennt die Gefahren auf dem Dach, er ist stets gesichert und kann anhand der Erfahrungen alle Reinigungsarbeiten schneller aber vor allem sicher umsetzten.

Wer also seine Solarmodule regelmäßig und fachmännisch reinigen lässt, der spart längerfristig bares Geld ein. Außerdem erhöht eine regelmäßige Reinigung die Lebensdauer der gesamten Module auf dem Dach. Neuste Techniken vereinfachen zudem den gesamten Reinigungsprozess, der durch neue Innovationen mittlerweile fast komplett automatisiert geschieht, wie weitere Informationen zum Thema Solarpflege erklären.

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie / stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen