Tapeten gestalten Wände

Was wären Wände ohne Tapeten? Kalte, leere Hintergründe, die keine Atmosphäre vermitteln und Wände leblos erscheinen lassen. Tapeten gehören schon seit vielen Jahrhunderten zur Raumgestaltung dazu. Ob klassisch oder modern, sie setzen Räume in Szene und bringen erst das richtige Flair in jedes Zimmer. Die Palette an Tapeten scheint heute einfach grenzenlos zu sein. Unzählige Kollektionen erfüllen fast jeden Wunsch und machen die Wohnung erst so richtig gemütlich. Dabei dürfen Hobbyraumgestalter ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Klassische Tapeten liegen immer noch ganz vorn

 

Obwohl viele Muster schon einige Jahre auf dem Buckel haben, sind die klassischen Motive immer noch ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Tapeten aus der Zeit des Barock, des Neoklassizismus oder der Biedermeierzeit ergänzen nicht nur Stilmöbel hervorragend. Die traditionellen Designs sind auch ein schöner Background für moderne Möbel, die meist etwas spartanischer gehalten sind. Dabei werden die klassischen Tapeten von modernen Farben begleitet oder ganz im ursprünglichen Stil gehalten. Neuster Trend sind viele metallische Farbtöne und glitzernde Elemente. Der Prunk und Glamour vergangener Zeiten kehrt in die Wohnräume zurück.

Klassische Tapeten sind der eigene, kleine Luxus

Gerade in Zeiten, in denen Hektik und Stress den Alltag bestimmen, ist die Wohnung der erste Rückzugspunkt, in dem man seinen Tag ausklingen lassen möchte und vom täglichen einerlei Abstand gewinnen will. Hier werden Wünsche verwirklicht, denn hier möchten man sich wohlfühlen. Kein Wunder, dass luxuriöse Einrichtungen die Raumgestaltung bestimmen. Klassische Tapeten gehören dazu. In schweren Qualitäten mit zauberhaften Stilmustern, die von dezent bis üppig reichen, sind die klassischen Tapeten ein beliebtes Wandkleid. Moderne Technologien bei der Tapetenherstellung lassen die Klassiker noch glamouröser erscheinen. Feinster Seidenglanz und aufwendige Strukturen spielen mit Licht und Schatten und verleihen den klassischen Tapeten eine besondere Eleganz. Sie fangen verschiedene Stilrichtungen ein und spiegeln die Schönheit unterschiedlicher Zeitepochen wider.

Die Palette der klassischen Tapeten ist grenzenlos

Zeitlos und schön gestalten die Tapeten jeden Raum immer wieder neu und lassen sich mit vielen Einrichtungsgegenständen ergänzen. Dabei heißen „klassische Tapeten“ nicht nur pompöse Muster. In den Kollektionen finden sich als Ergänzung auch feine, traditionelle Streifen, Unis, Bordüren und kleine, grafische Muster, welche die Barocktapeten oder Tapeten aus anderen Stilepochen ergänzen. So lassen sich zahlreiche Ideen verwirklichen und die Tapeten immer wieder neu anordnen. Außergewöhnliche Kontraste und exklusive Farbspiele zeugen von Gefühlen und Emotionen der jeweiligen Epoche. Hobbyraumgestalter sollten einfach ihre Fantasie und Kreativität spielen lassen und dabei die Möglichkeiten der klassischen Tapeten entdecken.

 

Related Post